eremit.dk
Sti: Forside > Emneindeks > KD > Bind IV > nr.483

Kjøbenhavns Diplomatarium

Bind: IV
Side: 504-505
Nummer: 483


< Forrige . Indhold . Næste >

483.

c. 1536.

Ansøgning om at Godtgørelsen af en Sum, som Herman Ditmarsken og Oluf Skriver modtoge i Hamborg under Belejringen til Stadens Bedste, men som gik tabt, ikke skal paahvile den førstes Enke.

Durchleuchtigster, grosmechtigster koningk, hochgeborner furst, gnedigster her, ewr Kon. Mait. sein myn vnderthenigst gehorsam vnnd bereidt willighe arme dinst allezeit zuuorann. Gnedigster koningk vnnd her, jch arme mhan bidde euer Konn. Mait. vntherdenigst clagendt wissenn, das meynn steffvatter, szeliger Hermenn Dithmars, burger alhir zu Coppenhagen, jnn der nechsten belagerung sambt Oleff Schriuer, burgermeister, vnnd eynenn anderenn burger von wegen der stadt Coppenhagenn vf denn tagk zu Hamburgk geschicket worden, wie dasselbst E. Kon. Maitt. vhm denn fridenn midt denn stedtenn handlung pflegen lassen. Nhu habenn die ghesandtenn der stadt Coppenhagenn vf jre brieffe vnnd segell vierhundert golt guldenn mit graffuen Christoffers munthe zubezalenn vonn Steffen Hoffensteiner vonn des pfaltzgrauen wegenn zu angezeigter zeit empfangenn vnnd die gesandtenn vonn Elnbogen auch souiel dem grauenn alhir zuerlegenn, vnnd ist das gelt an prophianndt vnnd ander notrufft zu der stadt Coppenhagenn gemeynenn bestenn angelegt, aber vnderwegenn zum teil genomen wordenn; vff solich gelt hat gedachter meinn steffader von graffe Christoff vor seinn anteill quitantz erlangt, wiewol die bezalung nicht jm sunder der stadt Coppenhagenn zuthun geburt, er were auch alleinn zum drudden teill der summa vorpflicht gewesenn. Wie aber meinn steffvatter gestorben vnnd jck vast junck gewesenn, jst Oleff Schriuer burgermeister meiner mutter vormundt gewesenn, do hat eynn ersam rath der stadt Coppenhagenn myner mutter ansagenn lassenn, das her Jurgen Muntzer der stadt Coppenhagen brieff hett vf vier hundert golt guldenn, die Hermen Dithmarsz vfgenomen, denn brieff solt sie lesenn vnnd erledigenn; demnach hat meyne mutter gehorsamenn mussen vnnd ist vonn Jurgenn Muntzer die summa

IV s.504

vf sechthig taler gelassen, die meinn mutter bezalet, meine mutter hat aber denn brieff zuuornn nicht gesehenn, denn Jurgenn Muntzer vf das gelt gehabt, auch von der quitantz oben gemelt nicht gewust, das die vf das gelt vorhanden gewesenn. Aals nhun meinn mutter denn brieff hefft horenn lesenn vnnd befundenn, das die anderenn der stadt Coppenhagenn gesandtenn sambt Hermenn Dithmerzs vor das gelt gesegelt vnnd dasselbe vffgenhomenn vnnd der stadt Coppenhagenn sygell vor denn breff nicht gewesenn, so hat sy sich beschwerdt, das jr die besalung der massenn vfgelegt vnnd zugedrungenn worden, vnnd wie meinn mutter jre brieffe register vnnd schriffte vbersehenn, do hat sye des grauenn quitantz vor sych gefundenn vf dies gelt lautende. Nhun hadt meinn mutter auch jch vielfaltig bey dem erbarnn rade der stadt Coppenhagenn auch Jurgenn Muntzer gesucht, das solich xl taler, die meinn mutter zu vnrecht jegenn quitantz vnnd des graffen brieff vnd sygell, alleinn vngeacht das die anderenn gesandtenn der stadt Coppenhagenn mit gesigelt vnnd das gelt vfgenhomenn, bezalenn mussenn, erstadt werdenn muchenn, es hat aber nicht folgenn wollenn. Derhalben dieweyl jchs vast vngernn gethann, das weisz Godt, vor ewr. Kon. Maitt. jch meinn dringende noht vnderthenigst clagenn mussenn, meinn mutter vnnd jch habenn sonst vonn denn graffen schadenn genug wie ander mher, das auch er oder andere seinent wegenn nicht viel furderung befugt, vnnd bit vntherthenigst vhm Gottes willenn, Ewr. Kon. Maitt. wollenn meinn gnedigster konningk vnnd her sein vnnd gnedigst bey dem ersamenn rathe der stadt Coppenhagenn, die meyner mutter vfgelegt die bezalung zuthunn, oder bey Jurgenn Muntzer, der das gelt empfangen, vorfugene zulassenn, das meyner mutter die lx taler wider gegebenn werden mugen. Ich bin auch erbottig denn brieff, der vonn Jurgenn Muntzer vf erlegung der lx taler empfangen, wider dartzu legenn auch des grauen quitantz zuerzeigen. Hoff derselbenn jm recht genossen zuempfinden vnnd wollenn Ewr Konn. Maitt. mir, souiel jch recht habe, gnedigst hulff erzeigenn, wie jch vngezwifelt zugeschehenn. Solche wirdt der almechtige belhonen. Ich erkenne mich auch alse der gehorsam solchs zuuordienen inn vnthertheinicheit schuldich, wil des auch alzeit nach meynem armenn vormuge willigk seinn. Datum Coppenhagenn. Ewr Konn. Maitt. allervntherthenigster vnd gehorsamer vntherthann

Jens Mulingk,
burger zu Coppenhagenn.

Udateret Koncept i Geh.-Ark. D. Kongers Hist. Fasc. 15 Nr. 31. Maa være skrevet efter 7 Maj 1539, thi da levede Herman Ditmarsken endnu. (1ste Bind S. 396.)

IV s.505

< Forrige . Indhold . Næste >

Opdateret: ons apr 9 18:55:10 CEST 2003
© eremit.dk 2001 - 2010 . Må frit anvendes og citeres med kildeangivelse
Kontakt:

Creative Commons License
Dette værk er licensieret under en Creative Commons Navngivelse-Ikke-kommerciel-Ingen bearbejdelser 2.5 Danmark Licens.

Valid HTML 4.01 Transitional  Valid CSS!
Sidens top