eremit.dk
Sti: Forside > Emneindeks > KD > Bind I > nr.269

Kjøbenhavns Diplomatarium

Bind: I
Side: 390-393
Nummer: 269


<-Forrige . Indhold . Næste->

269.

30 Juli 1536.

Den prøjsiske Admiral Johan Pein meddeler Markgreven af Brandenborg Kjøbenhavns Overgivelse og elendige Tilstand.

Furstlicher durchlaucht in Preussen, meinem gnedigen fursten vnd herrn.

Soli deo laus et gloria, amen. Gnedigster furst vnd herre, vorgangen mitwochin zu abent bin ich got lob widderumb hier an Kø. vnd auch E. f. g. fluth ankommen; des tages ist Kø. Maj. auch in ir velthlager ankommen, volgents donrstags gantz frue habe ich mich zu seine Kø. Maj. begeben, E. f. g. werbung endricht vnd die mitgegebene schrifften vnd handelung vberanttworttet, die dan seine Kø. Maj. gantz gnedig vnd freuntlich angenommen vnd meyner ankunfft hochlich erfreuet. Des tages haben sich ir Maj. feinde in Copenhagen in sprach begeben mit seiner Kø. Maj. zuhandeln die stadt vffzugeben, got dem ewigen vatter sei lob vnd dang, doruff seine Kø. Maj. meinen gnedigen fursten vnd altten herren hertzog Wilhelmen zu Braunschwig, der sich itzt bey seiner Kø. Maj. enthelt, meine person an stat E. f. g. vnd andere reth verordent die sprach zuhaltten vnd handelung vortzunemen. Nu ist demnach donrstag vnd freitag souil gehandelt, das die veindt gestern sonnabents nach mittentage irer Kø. Maj. die stadt vffgegeben, dorin sein Kø. Maj. vonstunt 2 fenlein knecht thet thun, wel, geschutz vnd wher zubewachten, auch die schiff jnzunhemen verordennt, vnd hertzog Albrecht, der graff vnd burger haben 30 namhafftige gysel ins lager geschikt, bis der handel berichtigt vnd besigelt, welchs disen vormittag gescheen wird, vnd doruff wirt Kø. Maj. vonstunt mit reutern vnd knechten vffs statlichst hinein ziehen, dorzu hertzog Wilhelm vnd ich neben sein Kø. Maj. hinnein zu reytten vorordentt. Vff welche mass vnd artikel der handel volnzogen, das haben E. f. g. hebej vss beilegter copej gnediclich zuersehen; nachdem dan jr Kø. Maj. cantzlej, wie E. f. g. zubedenken, souil schreibens hath, man E. f. g. in Kø. Maj. nhamen nicht schreiben konnen, derhalben sein Kø. Maj. mir solchs wffgelegt, wie E. f. g. vss Vthinhoffers des cantzlers schrifft taben zuuornhemen, derhalben bitten Kø. Maj. vffs hochst E. f. g. vnd auch jr gemahl mein gnedige furstin welten des keinen vordruss oder beschwer haben vnd des dissmal freuntlich entschuldigt wissen.

Graff Cristoffer hat gestern vormittag im velde zwischen Coppenhagen vnd dem lager in einen gemachten ring in ansehen 4 fenelein knecht vnd 4 geschwader reutter Kø. Maj. mit vffgerichten fingern

I s.390

ein eidt schweren müssen, die zeit seins lebens gegen die reich Dennemarken, Norwegen, Schweden vnd furstenthum Holsten, Stormarn, Dittmarschen darin zuhandeln ynd wandeln nicht zukommen, wider dieselbe reiche, furstenthum Holsten vnd seiner Kø. Maj. buntsverwantte mit radt, that, heimlich oder offentlich, vffs statlichst vorgestabet durch den cantzler, nichts zuhandeln, vnd dise sint namhafftig gemacht, Preussen, Hessen vnd Luneburgk, vnd in dem eide hat er Kø. Maj. vmb gots willen zuvertzeihen vffs vnderthenigst bitten mussen, es solt knient gescheen sein; so hats Braunschweig vnd ich erhalten, das es jm zu stehen gelassen.

Hertzog Albrecht vnd sein gemal solten vber lant bis gen Køk 1) den pass haben, aldo solte in ferner schutz zugebenn werden, sie an di deutsche seite zusetzen. Braunschweig vnd ich haben noch souil bei Kø. W. erhalten, das ich jren personen vnd junge herschafften E. f. g. bark, dj graff Johans gewest, zugeordent habe, di dises tages mit noch 2 kø. jachten noch der deutsche seiten zusettzen, doran jch bei hertzog Albrecht sondern dang erlangt, vnd ist jr wenig freude vor war in gross trauren gewent wor den. Des graffen reutter vnd knecht ist der pass vber lant vnd wasser gegunt, vmb ir geltt sollen in 3 oder 4 monat wider Kø. W. vnd buntsverwantte nicht dienen.

Was fur angst, jommer vnd noth in der stadt gewest, solfchs wirt E. f. g. Reinolt Sachs wol muntlich berichten. Ich acht es der Jherusalemschen belagerung vast gleich, vnd wher got lob Ko. W. nicht so milde, wer es jn warlich wi jhenen ergangen, dan di kinder von jren muttern blut gesogen, so sint vor der stadt haussen am graben vnd vff den velden ettlich vil todt kinder, di plumlin vnd grass in meulern gehabt, ligent funden, welchs mir statlich edeleut, di al vff der wacht vnd stheet gesehen vnd fanden, angetzeigt haben. Wie es mit Burgunt vnd Meinhartt von Hamme stheet, haben E. f. g. vss jngelegter copej, was Melcher Rantzau gestern an Kø. W. geschriben zuuornhemen, aber Kø. Maj. haben Meinthartten zuentsetzen vss dem lager 4 fenlin vnd in Holsten 2 fenlin vorordent, di dises tags mit gots hilff bei jm sein. Kø. Maj. berichtet mich, das der Gellerman mit in den fride tretten wil. Di knecht mit reisigem zeug zuentsettzen Ko. Maj. werden ir lager vor Coppenhagen vngeferlich 2 monat ligen lassen, so haben jr. Ko. W. mit den obersten, hauptleuten vnd dobbelt soldenern souil vnderspilet, das es mit leideriicher besoldung zugehen wirt, vnd haben jr. Ko. W. den lantgraffen

__________

1) Afskriften har høk med tilføjet Spørgsmaalstegn.

I s.391

vffs eilents zu sich bescheiden mit s. f. g. ratschlagen, was mit dem krigsfolck vorzunhemen oder wo mit hinnaus zubesprechen, vnd seine Ko. W. haben es jm sin, wo es heffen redt, di in Hollant mit den schiffen settzen zulassen, welchs dan gantz recht wher, das vntreu seinen eigen hern schlug, wie es vngetzweifflt got haben wil. Diss alles, gnedigster furst vnd herre, habe E. f. g. ich aus befel Ko. W. gantz vndertheniger getreuer raeinung vnd vss gantz frolichem hertzen vnd gemuth nicht vorhaltten konnen, vnd befel E. f. g. mit alle den jren gotlicher gnad. Dat. in gantzer eil sontags den 30 julj gantz frue in der fluth vor Coppenhagen anno 1536. E. F. G.

gantz vndertheniger gehorsamer diener
Johan Pein.

Beilage I.

Auch, gnedigster furst vnd herre, bittet Kø. W. vffs hochst vnd freuntlichst, das E. F. G. keinen beschwer haben, das sein Kø. Maj. jre schiff noch lenger behaltten vnd gepraucheh, di Coppenhagenschen schiff besorgt man sich, das man si schwerlich vssbrengen moge.

E. F. G. lassen sich Reinolt gnediclich befolen sein, er ist E. F. G. ein nuttzer vnd getreuer diener. Ich vormerk, er beger nicht gross gut, allein ein wonung zu Konigsbergk, dorzu E. F. G. wol rath schaffen konnen, solch gesellen, gn. furst, ist nicht gut in disen geschwinden zeiten von sich kommen zulassen, dan treu ist wiltpret., E. F. G. werden sich wol gnediclich kegen jm ertzeigen, er eigent auch wol ein gut boten brot, wi man sagt vff dise zeitung, doch E. F. G. werden solchs auch wol gnediclich bedenken.

Beilage II.

Auch, gnedigster furst, di weil got lob dise nath vssgeneth vnd diser handel lang gewerth, so bit e. f. g. ich gantz vndertheniglich, e. f. g. wollen mit dem ersten ein andern amiral hiher vorordenen, ieh kan es warlich nicht lenger vssstheen, wi Reinolt e. f. g. muntlich berichten wirdt, vnd e. f. g. machens so mit mir, das mich e. f. g. noch ein zeit prauchen mog, jch wil doch alzeit mit gots hilff e. f. g. noch al mein vermogen, wo ich kan vnd mag, treulich vnd gern dienen, jch bin ye auch vleischlicher mentsch, e. f. g. werden es wol vss hochem vorstant behertzigen vnd sich gnedig finden, vnd bitt das gnedig antwort vffs ersts. Hertzog Wilhelm lesset e. f. g. sein gantz willig vnd freuntlich dinste sagen, vnd diweil got s. f. g. vff freie fuse gebracht, so gedenke er ettwa zu e. f. g. gen Preussen zukommen e. f. g. als jren gelibten hern vnd freunt zubesuchen, welchs s. f. g. mich gebeten e. f. g. zuzuschreiben. Hertzog Hinrich ist mit l oder

I s.392

lx geruster pferd nach Ko. Maj. gezogen, 3 kuriss vff sein leib mit sich genommen, got stortz jr pracktiken vnd anschleg.

Afskrift i Geh. Ark. efter Orig. i Kønigsbergs Arkiv.

I s.393

<-Forrige . Indhold . Næste->

Opdateret: ons nov 6 19:28:35 CET 2002
© eremit.dk 2001 - 2010 . Må frit anvendes og citeres med kildeangivelse
Kontakt:

Creative Commons License
Dette værk er licensieret under en Creative Commons Navngivelse-Ikke-kommerciel-Ingen bearbejdelser 2.5 Danmark Licens.

Valid HTML 4.01 Transitional  Valid CSS!
Sidens top